Ortsverband schreibt Brief an Bürgermeister Stratmann

Angesichts des von der russischen Regierung zu verantwortenden Kriegsausbruchs in der Ukraine hat der CDU-Ortsverband Friesoythe Bürgermeister Sven Stratmann vorgeschlagen, die Friedensglocke im Stadtpark täglich um 19 Uhr für zehn Minuten läuten zu lassen. Das erste Geläut soll bereits diese Woche stattfinden und mit einem Friedensgebet im Stadtpark verbunden werden. Damit möchten die Friesoyther Christdemokraten ein sicht- und hörbares Zeichen der Solidarität und Verbundenheit mit allen Menschen in der Ukraine setzen.

„Wir verurteilen die kriegsverbrecherischen und völkerrechtswidrigen Angriffe Russlands in der Ukraine auf das Schärfste. Sie verursachen millionenfaches Leid und sind durch nichts zu rechtfertigen“, sagt CDU-Ortsverbandsvorsitzender Jann Christian Hegewald. Die Verantwortung für diesen Krieg inmitten Europas trage alleine die russische Regierung. Es sei die Aufgabe aller demokratischen Staats- und Regierungschefs, mit wirksamen Sanktionen zu reagieren, um Frieden und Freiheit zu schützen und Menschenleben zu retten. „Genauso ist es aber jetzt erst recht die Aufgabe jedes Einzelnen, sich für Frieden und Freiheit einzusetzen. Das wollen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten auch hier in Friesoythe tun“, so Hegewald weiter.

Durch den Ring der Europäischen Schmiedestädte sei Friesoythe eng mit der bereits vom Krieg schwer getroffenen Stadt Donezk in der Ostukraine verbunden. Auch mit Blick auf die Historie der Friesoyther Friedensglocke schlage die CDU daher ein tägliches Solidaritätsgeläut vor, so CDU-Ortsvorstandsmitglied und -Ratsherr Rasmus Braun. „Unsere Friedensglocke von 1478 hat zahlreiche Kriege und Katastrophen der Menschheitsgeschichte überdauert. Sie ist mit Hilfe des Denkmalschutzes davon verschont geblieben, im zweiten Weltkrieg für die Waffenproduktion eingeschmolzen zu werden und steht damit sinnbildlich für Frieden und Freiheit. Wir hoffen, dass Bürgermeister Stratmann unserer Anregung folgt und wir gemeinsam ein Zeichen der Solidarität und Verbundenheit mit allen Menschen in der Ukraine sowie für Frieden und Freiheit setzen“, so Braun.

Pressemeldung_CDU-OV Friesoythe_Friedensgeläut_26.02.2022