Rege Diskussion mit MIT-Chefin und 50 Teilnehmern in FriesoytheDer Kreisverband Cloppenburg der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) und der CDU-Ortsverband Friesoythe veranstalteten am vergangenen Mittwoch ihre gemeinsame Ideenwerkstatt zur „Zukunft des Mittelstandes im ländlichen Raum“ in der Alten Wassermühle in Friesoythe. Ehrengast und Hauptrednerin war die MIT-Bundesvorsitzende und CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann (Wahlkreis Unterems). Nach einer kurzen Einführung des MIT-Kreisvorsitzenden Walter Lohmann und des CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Jann Christian Hegewald hielt Connemann vor den rund 50 Teilnehmern ein leidenschaftliches Plädoyer für den Mittelstand, zu dem sie ganz ausdrücklich auch die Landwirtschaft zählte. Ihr Fazit: „Ein starker Mittelstand sichert die Zukunft des ländlichen Raums. Deshalb muss die Politik alles dafür tun, unsere mittelständischen Unternehmen bei ihrer täglichen Arbeit und der Bewältigung ihrer Herausforderungen zu unterstützen. Dafür setzen wir uns als MIT auf allen politischen Ebenen mit ganzer Kraft ein„, erklärte Connemann. Die anschließende Diskussion zeigte: Herausforderungen gibt es im Mittelstand viele.

Der Unternehmer und Landesvorsitzende der MIT-Oldenburg, Alexander Prox, berichtete von den Auswirkungen der Corona-Pandemie und wie er diese mit seinem Unternehmen bewältigte. „Wir hatten ganz plötzlich mit enormen Nachfragerückgängen zu kämpfen und haben uns von jetzt auf gleich erfolgreich ein zweites Standbein aufgebaut. Das kann in dieser Flexibilität und Geschwindigkeit nur der Mittelstand„, so Prox. Gleich mehrere Teilnehmer berichteten von einer zunehmend erdrückenden Bürokratiebelastung. „Anstatt Bürokratie abzubauen, werden den Unternehmen ständig neue Dokumentationspflichten und Regeln aufgehalst, die weder sinnvoll noch wertschöpfend sind. Wir brauchen endlich eine spürbare Bürokratieentlastung„, so der Friesoyther CDU-Chef Jann Christian Hegewald, der als Personal- und Marketingleiter bei einem inhabergeführten Mittelständler arbeitet. Weitere Themen waren die stetig steigende Konkurrenz von Konzernen und Online-Anbietern, plötzliche Kostenexplosionen, Lieferengpässe und unkalkulierbare Unsicherheiten infolge des brutalen Angriffskriegs Russlands in der Ukraine sowie der immer gravierendere Fachkräftemangel. „All diese Themen beschäftigen uns als Unternehmer jeden Tag. Vor allem bremsen sie aber die Entwicklung unserer Unternehmen und damit auch unserer Region. Das muss die Politik erkennen und wirksam gegensteuern, um die Zukunft des Mittelstandes im ländlichen Raum zu sichern. Wir werden immer wieder darauf aufmerksam machen. Deshalb war der heutige Abend der Auftakt einer Reihe von Themenabenden für unseren Mittelstand“, erklärte MIT-Kreisvorsitzender und Unternehmer Walter Lohmann abschließend.

Bildunterschrift: (oben v. l. n. r.): Alexander Prox (Unternehmer, stv. Landesvorsitzender MIT-Niedersachsen und Landesvorsitzender MIT-Oldenburg), Walter Lohmann (Unternehmer und Kreisvorsitzender MIT-Cloppenburg), Gitta Connemann MdB (MIT-Bundesvorsitzende), Lukas Reinken (CDU-Landtagskandidat), Jann Christian Hegewald (Vorsitzender CDU-Ortsverband Friesoythe) und Johann Wimberg (Landrat des Landkreises Cloppenburg). (unten): Collage. (Fotos: Hegewald/Schmidt).