Die Fraktion der CDU/FDP im Friesoyther Rat möchte den Haushalt der Stadt und der Wirtschaftsbetriebe (WiBeF) online darstellen lassen, um den Bürgern und dem Rat mehr Möglichkeiten zu geben, selbst in die Haushaltsplanungen der Stadt Einblick nehmen zu können.

FDP-Ratsmitglied Andreas Tameling erklärt dazu: „Einmal im Jahr finden die Haushaltsberatungen statt. Dazwischen gibt es kaum Möglichkeiten, einen aktuellen Stand über die Haushaltszahlen zu erfahren. In einem interaktiven Haushaltsplan würde eine regelmäßige Aktualisierung der Zahlen erfolgen und könnte so den aktuellen Haushaltsstand aufzeigen.“ Mit einem Softwareprogramm seien die Darstellung der aktuellen Einnahmen- und Ausgabensituation und der Vergleich zwischen den geplanten Haushaltspositionen und den tatsächlich eingetretenen Resultaten leichter sichtbar. Eine weitere tolle Sache sei zudem, dass zum leichteren Verständnis Informationen und Erklärungen angezeigt werden könnten.

„Das ist ein großer Mehrwert an Transparenz für die Bevölkerung. Wir haben viele Projekte vor uns, wo es um viele Steuergelder geht. Jeder Friesoyther sollte die Möglichkeit haben, sich über die Finanzlage der Stadt zu informieren“, sagt auch der Fraktionsvorsitzende Lukas Reinken. Einen entsprechenden Antrag habe man bei der Stadtverwaltung eingereicht, heißt es in einer Stellungnahme der Fraktion, die damit auch die Ratsarbeit vereinfachen möchte. „Das aktuelle Zahlenwerk versetzt uns dann in die Lage den Fortschritt des Haushaltsjahres zu verfolgen und ggf. auch zu hinterfragen. In vielen Kommunen wird der Haushalt bereits so dargestellt. Das wünschen wir uns auch für Friesoythe“, so Andreas Tameling abschließend.

2022-02-20 PM Interaktiver Haushalt

Antrag Interaktiver Haushalt